Der Curlingclub Rhonesand wurde am 18. Mai 2001 gegründet. Durch die steigende Popularität des Sports konnte der Club sich gut entwickeln und immer mehr Mitglieder für sich gewinnen. Heute besteht der Club bereits aus 35 Aktiv- und 4 Passivmitgliedern, aufgeteilt in 7 Teams. Neben der internen Meisterschaft und der allgemeinen "Spiel-Spass- und Freundschaftspflege" ist es jedem Team freigestellt zusätzlich an anderen Turnieren teilzunehmen.

Die Aera Litternahalle Visp wurde im März 2017 beendet. Die Meisterschaft 2017/2018 wird nun neu in "Ischi Arena" in Brig-Glis gespielt.

 

The Spirit of Curling 

Curling ist ein Spiel auf Eis, zu dem eine bestimmte geistige Haltung gehört. Gleichwertig neben den sportlichen Voraussetzungen wie technisches Können, Geschicklichkeit und Kraft, Strategie und Taktik sind Fairness und ein freundschaftliches Auftreten innerhalb des Teams und auch gegenüber dem Gegner. Curling wird gespielt, um zu gewinnen, aber nie, um einen Gegner zu erniedrigen.

Ein echter Curler zieht eine Niederlage einem unfairen Sieg vor. Ein guter Curler versucht nie, seinen Gegner zu stören oder ihn auf eine andere Art davon abzuhalten, sein Bestes zu geben.

Kein Curler bricht vorsätzlich eine Spielregel oder eine der geschriebenen und ungeschriebenen Überlieferungen. Falls er es unabsichtlich tut und sich dessen bewusst wird, ist er der erste, der den Fehler zugibt.

Während Curling darin besteht, sich im Spiel gegenseitig mit Geschicklichkeit und Können zu messen, verlangt der im Spiel innewohnende Geist von jedem einzelnen sportliche Fairness sowie freundschaftliches und ehrenhaftes Benehmen.

Dieser «Spirit of Curling» ist massgebend sowohl für die Auslegung und Anwendung der Spielregeln als auch für das Verhalten auf und ausserhalb des Eises.